Der virtuelle Klassenraum als Dreh- und Angelpunkt des aktuellen Unterrichts

Der virtuelle Klassenraum kann mitunter aber auch weitaus mehr sein. Meine aktuellen Erfahrungen in einem zweiten Schuljahr sind folgende:

Das virtuelle Klassenzimmer hat sich bei mir in der letzten Zeit nicht nur als reiner Kommunikationsraum, bzw. Austauschplattform für unterrichtsergänzende Themen, für die Schüler und mich bewährt, sondern ist vielmehr darüber hinaus zum Dreh- und Angelpunkt unseres aktuellen Unterrichtsgeschehens geworden.

Kein normaler Lehrer bildet JEDE Unterrichtsreihe (sei es zusätzlich oder ausschließlich) in Moodle ab. Manche Unterrichtsreihen, Ideen, Themen, Werkstätten bieten es - ergänzend - an. Es fehlte uns bislang an einem verbindenden Element: zwischen "ab und zu mal eine Unterrichtsreihe" in Moodle und einem Kommunikationsraum der Klasse. Gerade in der Grundschule, also in den ersten Lernjahren, ist die Identifikation mit der eigenen Klasse verstärkt vorhanden. Abgesehen davon findet häufig eine Art Gesamtunterricht statt: die Themen der einzelnen Fächer lassen sich oft nicht deutlich voneinander trennen.

So entstand - basierend auf dem Konzept der Schuleingangsphase (in welcher wir uns rein rechtlich gesehen ja auch noch befinden) - eine neue Art von virtuellem Klassenraum:

Im Prinzip wird hierbei der "Kommunikationsraum = virtuelles Klassenzimmer" nur ergänzt durch einzelne Themenabschnitte, die einigen - sich aktuell anbietenden Fächern - entsprechen.

Die einzelnen Themenabschnitte zu den Fächern können Folgendes beinhalten: zum einen Moodle-Tools, welche themenübergreifend (und daher dauerhaft) eingesetzt werden können, zum anderen Hinweise oder einzelne Elemente, die sich auf den jeweiligen Unterrichtsstoff beziehen.

Als themenübergreifende Tools bieten sich an:
  • die Datenbank, z. B. als Länder-, Tier-, o. ä.- Kartei im Bereich Sachunterricht (gepaart mit Links auf kindgerechte Informationsseiten zur entsprechenden Datenbank)
  • die Datenbank, z. B. als Bücherempfehlungsseite von Kindern für Kinder der Klasse (entstanden als Fortführung eines Lesetagebuchs)
  • das Forum, als "Geschichtenwerkstatt" ( Schüler schreiben ihre Geschichten, andere Kinder können darauf ein Feedback geben)

Unterrichtsaktuelle, aber fortlaufende Elemente wären Folgende:
  • das Forum, als "Hausaufgabenforum" - die aktuellen Hausaufgaben werden als Thema veröffentlicht. Die Schüler können Fragen dazu stellen - Ungeklärtes wird durch andere Schüler oder den Lehrer evtl beantwortet.
  • die wöchentlichen Lernwörter werden in einzelnen Kapiteln eines Buches veröffentlicht
  • eine zusätzliche Wochenaufgabe ist, die Lernwörter in Form einer Aufgabe einzureichen (hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Schüler mit der Tastatur des Computers vertraut gemacht werden)
  • Im Themenabschnitt "Mathematik" habe ich zum Beispiel auf www.mathepirat.de verlinkt: Da wir über eine Schullizenz verfügen, kann ich als Lehrer jedem einzelnen Schüler aus meiner Klasse einen klassengemäßen (also "präsenzunterrichtsaktuellen") oder, bei speziellem Förderbedarf, individuellen Aufgabenpool zur Verfügung stellen!

Grundsätzlich sollte dann auch in diesem virtuellen Klassenraum in dem entsprechenden Themenabschnitt ein Link zur Verfügung stehen, wenn zu einem/einer Fach/Thema/Unterrichtsreihe ein eigener Kursraum existiert, sodass die Kinder diesen Kursraum als ihren Heimat-Klassenraum betrachten können!

27.09.2010, Christine Pannen



Last modified: Donnerstag, 13 September 2012, 10:13 AM